Bodenhülsen

Die gängigen Durchmesser einer Bodenhülse beträgt 50mm oder 60mm, das bedeutet dass das Standrohr der Wäschespinnen maximal diesen Durchmesser betragen darf. Auch wenn sich ein 50mm Standrohr in eine 60mm Bodenhülse stecken lässt, ist davon abzuraten: Durch das Spiel von 1cm verliert die Spinne an Halt und neigt sich (wenn auch auf der ersten Blick minimal) statt senkrecht zu stehen.
Das ist nicht nur schlecht für das Material da es an der Druckstelle besonders beansprucht wird, sondern es sieht auch nicht richtig aus.

Es gibt zwei Arten von Bodenhülsen: Einmal jene die in die Erde betoniert werden, zum anderen Bodenhülsen zum Eindrehen.

Einschraubbodenhülsen oder Bodenschraubanker

 

Es gibt verschiedene Gründe warum man auf das einbetonieren der Befestigung im Garten verzichten möchte: Manche Leute scheuen den Aufwand den das Loch ausheben und betonieren verursacht. Andere möchten den Rasen nicht beschädigen oder sind weniger handwerklich begabt.

Um trotzdem eine Wäschespinne aufstellen zu können, gibt es hierfür spezielle Eindreh- Bodenhülsen oder auch Bodenschraubanker.

DIe Funktionsweise ist simpel: Wie bei einer Schraube, wird das Gewinde in die Erde gedreht, vorausgesetzt der Untergrund ist hart und nicht sandig. Die Länge dieser Bodenschrauben beträgt in der Regel zwischen X und  Zentimertern. Um den Kraftaufwand des Eindrehens zu minimieren, haben diese Bodenschrauben ein Eindrehwerkzeug mit welchem die Schraube in die Erde gedreht wird.

Die bekanntesten Bodenschrauben für Wäschespinnen sind die „Garden Fix® von Blome und der Juwel Duo-Bodenschraub-Anker von Juwel, beide auch unabhängig vom Hersteller Ihrer Wäschespinne einsetzbar!

Bodenhülsen und Bodenanker

 

In der Regel setzen Wäschespinnenbesitzer auf Bodenhülsen zum einbetonieren, auch Bodenanker genannt. Im Artikel zum betonieren einer Wäschespinne wird das Vorgehen genau beschrieben.

Der Vorteil eines einbetonierten Bodenankers, übrigens auch für Sonnenschirme, liegt auf der Hand:
Die Bodenhülse ist 100% fest verankert. Selbst bei böigen Wind oder schwerer Beladung wird die Wäschespinne nicht umfallen.
Ein weiterer Vorteil ist, dass Bodenanker in der Regel bündig in der Erde verschwinden (Siehe Grafik), sodass man beim Rasenmähen keine Bögen um die Wäschespinne machen muss.

Wasserdichte Deckel verhindern ein vollaufen des Inneren mit Wasser um Korrosion an der Wäschespinne zu unterbinden. So sieht eine Bodenhülse aus, konkret eine Bodenhülse mit 50mm Durchmesser. Gut erkennbar ist der schwarze Kunststoffdeckel der das vollaufen mit Wasser verhindert.